Expedition zum Gasherbrum II

Trotz körperlicher Einschränkung gelangte DI Dr. Otto Harrer aus eigener Kraft auf den Gipfel des 8034 m hohen Gasherbrum II.

Am 14. Juli 2011 ging DI Dr. Otto Harrer, dem Vorsitzenden der Naturfreunde Breitenau am Hochlantsch, sein größter Wunsch in Erfüllung. Trotz seiner körperlichen Einschränkung gelangte er aus eigener Kraft auf den Gipfel des 8034 m hohen Gasherbrum II.

 

Die Naturfreunde Österreich gratulieren dem Mitglied der Naturfreunde-Alpinistengilde zu dieser außergewöhnlichen Leistung sehr herzlich!

 

Der heute 49-Jährige kam als sogenanntes Contergankind zur Welt – ihm fehlen beide Unterarme. Doch diese Behinderung hat Otto nie davon abgehalten, auch in den Bergen unterwegs zu sein. Er will keine Sonderbehandlung, und am Berg ist ja auch jeder für sich selbst verantwortlich. Am Seil hat er eine eigene Technik entwickelt, und er weiß genau, wie viel er sich zumuten kann.

 

Auch in Zukunft werden die Berge Otto in ihren Bann ziehen, und er schmiedet bereits die nächsten Pläne fürs Höhenbergsteigen.

Otto Harrer (links) mit seinem Freund und Bergkameraden Toni Rumpl am Gipfel des Gasherbrum II. Der weiße Glücksschal darf bei Expeditionen nicht fehlen!
Weitere Informationen

Downloads

ANZEIGE
Angebotssuche