www.naturfreunde.at

Naturfreunde Nepalhilfe: Kindern eine Zukunft schenken

Die Nepalhilfe der Naturfreunde in Kooperation mit der Hilfsorganisation „Children of the Mountain“ macht weiter große Fortschritte: Im November 2016 wurden in der Bergregion Tandrang zwei neue Schulen eröffnet, deren Errichtung mit Spendengeldern ermöglicht wurde. Und für den Bau einer weiteren Schule erfolgte der Spatenstich!

Gemeinsam anpacken, um den Kindern Nepals eine Zukunft zu schenken - unter diesem Leitspruch arbeiten die Naturfreunde Niederösterreich und die Hilfsorganisation „Children of the Mountain“ unter der Leitung von Ernst Dullnigg und Brian Matthews am Aufbau von Schulen und Kindergärten in der Bergregion Tandrang. In acht Jahren wurden insgesamt zehn öffentliche Schulen und zwanzig Kindergärten gebaut, und man bildete eine Schar LehrerInnen aus. Für Children of the Mountain und die Naturfreunde Niederösterreich ist dies kein mühseliges Unterfangen, sondern ein Bedürfnis. Denn nur mit einer fundierten Schulausbildung kann den Kindern in Nepal eine gute Zukunft ermöglicht werden.

 

Im April 2015 wurden die Kapazitäten der beiden Organisationen jedoch auf eine harte Probe gestellt: Binnen weniger Sekunden zerstörte ein heftiges Erdbeben große Teile Tandrangs. Vielen Menschen wurde die Existenzgrundlage geraubt, ganze Dörfer brachen in sich zusammen und wurden von der Außenwelt abgeschnitten. Nur die erdbebensicher gebauten Schulen in den Dörfern hielten dem Beben stand und dienten als Notunterkünfte. Nach dieser Katastrophe brachten die Naturfreunde und Children of the Mountain Hilfslieferungen in die Bergregion und errichteten weitere Notunterkünfte.

 

Neue Schulen in Muna und Janasewa

Bereits kurze Zeit danach stand fest: Der Bau von erdbebensicheren Schulen und Kindergärten musste unverzüglich wieder aufgenommen werden. Am 16. Dezember 2016 berichteten die Teilnehmenden der letzten Hilfsreise im Rahmen eines Empfangs im Österreichischen Parlament über große Fortschritte: Im November 2016 konnten zwei Schulen - in Muna und Janasewa - eröffnet werden, mit deren Bau man erst im April begonnen hatte. Außerdem erfolgte der Spatenstich für eine Schule in Sankhar.

 

Tourismus stärken

Die Naturfreunde Niederösterreich und Children of the Mountain lassen aber nicht nur Schulen und Kindergärten bauen. Sie bringen auch zahlreiche Kletter- und Wanderutensilien nach Nepal und teilen ihr Know-how mit den hiesigen Sherpas. Buddhi Maya Sherpa, Gründerin von Sunshine-Treks Nepal, wies während des Empfangs im Parlament auf die Wichtigkeit dieser besonderen Hilfslieferungen hin: Nur mithilfe professioneller Ausrüstungsgegenstände könne der touristische Fortbestand gesichert werden.

 

So kann man mithelfen

Für dieses umfassende Nepal-Hilfsprojekt werden gerne Geld- und Sachspenden angenommen (siehe Spendenkonto im Infokasten).

 

Im Zuge eines Schulprojekts sammelt derzeit die HAK/HASCH Ybbs Geld für das Dorf Adherie.

Im Herbst 2017 wird eine Trekking-Hilfsreise der Naturfreunde stattfinden: mit einer Woche Mitarbeit am Bau einer Schule und einer Woche Bergsteigen. Auf www.nepalhilfe.naturfreunde.at wird der Reisetermin rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Text: Barbara Pletzer, Fotos: Naturfreunde Niederösterreich

Loading

Testimonials zur Unterstützung

Um diese Kampagne ins Rollen zu bringen, haben sich nun einige Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Kunst, Kultur und Wirtschaft bereiterklärt, sich ehrenamtlich zu engagieren. Gerlinde Kaltenbrunner, Sepp Friedhuber, Heinz Zak, Hans Goger, Herbert Raffalt, Ernst Vitek vom Naturhistorischen Museum oder Hans Thurner haben ihre Hilfe bereits zugesagt, weitere werden folgen.

Spendenkonto Nepalhilfe

Jeder Euro zählt!

Spendenkonto Nepalhilfe:

Naturfreunde und Children of the Mountain

Zweck/Referenz: Hilfe für Nepal/Projekt Naturfreunde Tandrang

 

IBAN:  AT80 3293 9000 0242 4380

BIC:    RLNWATWW939

 

Deine Spende ist steuerlich absetzbar!

Weitere Informationen

Nepal: (größer als Österreich und die Schweiz zusammen)

147.000 km²

27 Mill Einwohner (geschätzte 30 Mill)

 

Distrikt Gorkha: (ca. wie 4 Bezirke in NÖ)

3.700 km²

288.000 Einwohner

 

Bergregion Tandrang:

7.000 Einwohner

Wir danken folgenden Firmen für die freundschaftliche Kooperation und Unterstützung unserer Nepalhilfe:

Gerlinde Kaltenbrunner

Extrembergsteigerin und Mitglieder der Naturfreunde Alpinistengilde

Heinz Zak

Extremkletterer, Bergführer, Fotograf, Vortragender

Sepp Friedhuber

Langjähriger Bergsteigerreferent bei den Naturfreunden Österreich, Vortragender, Fotograf, Organisator des Edelweiss-Bergfilmfestivals

Es ist ein Gebot der Stunde, einen Beitrag zur Linderung der Not in diesem armen, wunderschönen Land mit großartigen Menschen zu leisten. Alle gemeinsam können wir gezielt helfen Solidarität mit den Ärmsten der Armen zeigen. Die Hände im Naturfreunde Logo sollen wieder einmal zum Symbol unserer Solidarität werden.

Herbert Raffalt

Staatlich geprüfter Berg- & Skiführer, Buchautor, Fotograf, Vortragender

Meine privilegierte Lage in Österreich verpflichtet mich geradezu zu helfen. Es ist selbstverständlich die Menschen in Nepal zu unterstützen, wo immer es geht. Vor vielen Jahren als ich noch Hüttenwirt war, habe ich einen Mann aus Nepal zur Unterstützung auf der Südwienerhütte gehabt. Daraus ist eine innige Freundschaft entstanden. Sonam ist heute immer noch in Österreich und arbeitet bei meinem Schwager auf der Gollinghütte.

Hans Thurner

Staatlich geprüfter Berg- & Skiführer, Vortragender

Seit 25 Jahren reise ich nach Nepal. Dabei habe ich die Menschen, ihre Kultur und das Land schätzen gelernt. Jetzt, nach dem Erdbeben zu helfen und etwas zurück zu geben ist selbstverständlich!

Hans Goger

Extrembergsteiger & Abenteurer, Buchautor

Ich versuche mit meinen Vorträgen oder mit der Publikumswanderung gemeinsam mit Gerlinde Kaltenbrunner, die am 18. Juni im Burgenland (8.000er Marsch, Start: 7:30 in Bad Tatzmannsdorf) stattfinden wird, so viel wie möglich diese wichtige Aktion zu unterstützen.

Angebotssuche