www.naturfreunde.at
Ein Traum für Mountainbiker*innen: im Bregenzerwald erwarten dich 460 km markierte MTB-Strecken, tolle Trails und köstliches Essen.

MTB-Kleinod Bregenzerwald

Im Bregenzerwald trifft Abgeschiedenheit auf Toparchitektur, die sich ebenso wie die vielen MTB-Touren und Trails in die wunderschöne Landschaft schmiegt. Der Diedamskopf-Trail ist der Signature Trail, der Bregenzerwälder Käse das Signature Dish. Ganz ohne Tamtam.

Text: Nina Weidinger, Fotos: David Karg/desirelines

 

 

Die Region Bregenzerwald lässt sich sehr gut mit einem Stück Bregenzerwälder Alp- und Bergkäse vergleichen: klein, aber oho; zurückhaltend, aber dennoch würzig. Denn trotz seiner geballten MTB-Möglichkeiten auf verhältnismäßig kleinem Terrain – mit 460 Kilometern markierten MTB-Strecken in allen Schwierigkeitsstufen und einigen herausfordernden Trails – übt sich der Bregenzerwald im Vierländereck in sympathischem Understatement. Die Region bleibt mit ihren 23 Dörfern und der traditionellen Kulturlandschaft überschaubar und besticht durch ihre traditionelle Abgeschiedenheit. Heutzutage eine durchaus erstrebenswerte Eigenschaft.

 

Noch führen die MTB-Touren und Trails des Bregenzerwalds, der sich vom Bodensee bis zum Arlberg erstreckt, nicht viele Bike-Bucket-Lists an. Doch trotz – oder gerade wegen – seiner liebenswerten Bescheidenheit ist der Bregenzerwald ein fantastisches Mountainbike-Gebiet. Massentourismus, Marktgeschrei und lautes Tamtam sucht man hier vergebens. Mountainbike-Abenteuer findet man hingegen hinter (fast) jedem Baum. Und wie so oft, macht es vor allem der richtige Mix aus: Inmitten wilder Natur entdeckt man Architektur mit Augenzwinkern und regionaler Verbundenheit – etwa in Form der BUS:STOP-Designer-Bushaltestellen in Krumbach. Der Werkstoff Holz gibt hier den Ton an. Dieses Bewusstsein für Ästhetik und Ökologie befruchtet andere Disziplinen und Lebensbereiche. So lässt sich mit dem Fahrrad-Bus R1, der mit einem großen Radanhänger ausgestattet ist, das Mountainbike-Revier im Handumdrehen erweitern. Ganz ohne Auto und mit minimalem ökologischem Fußabdruck. Hier ist man stets zwischen Wald und Welt unterwegs. Und es ist kein Wunder, das die Bregenzerwälder, die an klaren Tagen bis ins Allgäu, zum Arlberg und in die Schweiz sehen können, Weitblick in vielen Lebensbereichen entwickeln.

 

 

360-Grad-Blick vom Diedamskopf

Der Bregenzerwald punktet auch mit seiner direkten Nachbarschaft zu Deutschland, zur Schweiz und zum Fürstentum Liechtenstein. Der Bodensee ist das verbindende Element. Wer die prägenden Themen des Bregenzerwaldes mit dem Mountainbike erleben möchte, wird am Diedamskopf (2090 m), dem schönsten Aussichtsberg der Region, fündig. Der 360-Grad-Blick vom Gipfel über die alpine Kulturlandschaft und die Vorarlberger Bergwelt ist beeindruckend und sorgt für ein Gefühl der Ehrfurcht. Und dieses Gefühl kann man gleich für den legendären 3 km langen Diedamskopf-Trail mitnehmen. Denn der Signature Trail der Region, hoch über Au und Schoppernau, ist doch etwas respekteinflößend. Aus gutem Grund ist das Befahren des Trails nur mit einem Guide der Bike-Schule Bregenzerwald erlaubt; hier zählt nicht die Quantität, sondern die Qualität. Maßvoller Naturgenuss statt Massenandrang. Allein diese Exklusivität macht den Diedamskopf-Trail zu einem ganz heißen Bucket-List-Anwärter.

 

 

Vom Berggipfel zum Bike-Parcours

Das Tourenangebot lässt auch keine Wünsche offen: Da wären etwa die wunderschöne 25 km lange Schoppernau/Diedamskopf-Neuhornbachhaus-Tour, die beliebte 49 km lange Schreiberesattel-Runde und der Bregenzerwald-Klassiker Mellau/Kanisfluh, der über knapp 43 km und 1333 Hm führt.

Für Abwechslung und Topvorbereitung sorgt ein Besuch des MTB-Trailcenter Au-Schoppernau. Hier kann man spielerisch an seiner Fahrtechnik feilen, bevor es in den wilden „Wold“ geht. Aber keine Sorge: Der würzige Bregenzerwälder Alp- und Bergkäse oder ein Teller heiße Sennsuppe weckt selbst müde Lebensgeister im Nu wieder auf!

Weitere Informationen

Region Bregenzerwald: bregenzerwald.at

Die Gäste-Card Bregenzerwald & Großes Walsertal bietet Bewegungsfreiheit pur. Sie dient vom 1. Mai bis 31. Oktober 2023 als Eintrittskarte für alle Bergbahnen, Busse und Freibäder.

 

Beste Reisezeit: Mai–Oktober

 

Gourmetipp: Im Bregenzerwälder Käsehaus in Andelsbuch gibt es rund 60 verschiedene Hart-, Schnitt-, Frisch- und Weichkäsesorten aus Kuh-, Ziegen- oder Schafmilch und ein attraktives Restaurant. Sonntags wird vor Ort gekäst.

Weitere Infos: kaesehaus.at

Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche